»Ein gutes Buch „gegen“ Komplexität«

  • 25.10.2017
  • von Marion King
Jetzt spenden

Die Welt in der wir leben, verändert sich immer schneller. Gerade in einer Großstadt wie Berlin kann man die Hektik unmittelbar spüren, sobald man einen Fuß vor die Tür setzt. Für alle, die eine gute Lektüre suchen, um sich im Alltag nicht vom hektischen Leben einschüchtern zu lassen, denen sei das Buch “Kompass neuen Denkens” der deutschen Philosophin Natalie Knapp ans Herz gelegt.

Natalie Knapp lebt als freie Autorin und philosophische Beraterin in Berlin und kennt sich mit Alltagshektik und Komplexität aus. In “Kompass neuen Denkens” erklärt Natalie Knapp, was Komplexität bedeutet und wie wir besser mit ihr umgehen können. Ebenso, wie wir eine gute Haltung zum Thema Veränderung finden und aktiv Zukunft gestalten können. Sie appelliert dabei an unsere eigene Denkfähigkeit und die Möglichkeiten, die wir haben.

Das Buch ist leicht geschrieben, aber trotzdem anspruchsvoll in den Gedanken. Natalie Knapp schafft es, vielschichtige Theorien für jedermann verständlich darzustellen. Jedes Kapitel startet mit einer kurzen Übersicht zum Inhalt und endet mit einer kleinen Zusammenfassung. Neben Erklärungen zu den einzelnen Themen gibt es immer wieder kleine Kompass-Übungen, die helfen, die eigenen Gedanken und Erfahrungen dazu einzuordnen.

Knapps Buch ermutigt nicht zuletzt, weil es aufzeigt, wie man komplexe Probleme durch einfaches Zuhören lösen kann. Wer angeregt werden möchte, wieder mehr selbst zu denken, sollte also einen Blick in “Kompass neuen Denkens” werfen.

Mehr über das wunderbare Buch und über alles, was Frau Knapp sonst noch geschrieben hat, findet Ihr hier. Eine tolle, schlaue Frau!

Wie hat dir der Artikel gefallen?

Newsletter

  • Mit dem Abonnieren unseres Newsletters erkennst du unsere Datenschutzerklärung an.